Ortsbeirat / Dorferneuerung


Die Dorferneuerung Böddiger lief von 2003 bis 2013.

Zielstellung war die Verbesserung der dörflichen Lebensqualität und damit verbunden eine intensive Interaktion der Einwohner, der Gruppen und Vereine von Böddiger.

Zur Geschichte der Dorferneuerung:

Am 12. November 2002 wurde der Bewilligungsbescheid für die Dorferneuerung in Böddiger offiziell durch den damaligen Wirtschaftsminister Dieter Posch übergeben. Was dann folgte, war eine Vorklärungsphase, in der bei vielen Treffen durch alle interessierten Böddiger Bürgerinnen und Bürger festgelegt wurde, was im Dorf gemacht werden sollte und welches Projekt welche Priorität genießen.

Es entstand so ein Dorferneuerungskonzept, das der Investitionsbank Hessen (IBH) vorgestellt wurde und das dort die Zustimmung fand. Im September 2003 wurden dann Gesamtmittel in Höhe von 707.000,- € seitens der IBH zugesagt, sofern die Stadtverordnetenversammlung der Finanzierung des Eigenanteil in Höhe von 25% zustimmen würde. Die zugesagten Mittel ergaben sich aus rund 660.000,- € für die im Konzept aufgeführten Projekt sowie 47.000,- € für die Beratung bei privaten Maßnahmen. Die geplante Eigenleistung durch den ehrenamtliche Einsatz bei den verschiedenen Projekten wurde auf 200.000,- € beziffert.



Die Prioritätenliste benannte dabei folgende Projekte:

(Durch anklicken der einzelnen Projekte gelangen Sie zu weiteren Informationen)

In der Bildergalerie finden Sie einen kleinen Überblick über die durchgeführten Projekte.

Projekte